Review zur Lord of Games 2019

Von 30. Mai bis 02. Juni fand in Kapfenberg wieder einmal die Lord of Games statt und auch NOXsports war mit einer kleinen Delegation vor Ort.

Location: In der Eishalle von Kapfenberg war genügend Platz für knapp 300 Gamer und ein paar Streamer. Die Ladezone direkt vor dem Eingang war nicht riesig, dennoch hatte man nicht das Gefühl dass ein Gedränge entsteht. Kostenlose Parkplätze waren in unmittelbarer Nähe mehr als genügend vorhanden – andere Veranstalter wie etwa die ESF sollten sich hier ein Beispiel nehmen. Die erste Nacht war leider etwas frostig und trieb einige Gamer zu Media Markt wo sie sich mit kleinen Heizstrahlern eindecken konnten, doch kann man das Wetter den Organisatoren nicht wirklich ankreiden. Media Markt unterstützte die Veranstaltung mit 25% Preisnachlass für alle LAN-Teilnehmer was auch dankend angenommen wurde. Wir nahmen trotzdem das Angebot unseres Mitglieds “TrAsHMaN” dankend an und nächtigten bei ihm in der Nähe der LAN.

Catering: Eine Kantine die während der Öffnungszeiten des benachbarten Hallenbads vorhanden war, wurde natürlich gut besucht. Mehrere Geschäfte und ein Chinarestaurant befanden sich auch in der näheren Umgebung. Besonders hervorheben allerdings möchte ich hier den Lieferservice des “Old Dutch”. Die dortige Küche arbeitete auf Hochbetrieb um die zahlreichen Bestellungen der Gamer abzuarbeiten. Die Wartezeiten hielten sich in Grenzen und das komplette Team schien hochmotiviert. An dieser Stelle von mir deshalb ein großes Lob und ein herzliches DANKE.

Turniere: Das erste Turnier fand bereits Donnerstag Abend statt, als diejenigen die sich den Fenstertag nicht frei nehmen konnten noch nicht vor Ort waren, allerdings handelte es sich dabei nur um das Funturnier “Blobby Volley”. Als Hauptturniere waren Counter Strike GO, League of Legends und Overwatch ausgeschrieben, gleichzeitig gab es auch noch mehrere weitere Turniere wie Call of Duty, Hearthstone und PUBG. Während bei CS:GO und LoL neben Sachpreisen auch um Preisgelder gespielt wurde, gingen die Overwatch Spieler leider leer aus was für die Beteiligten sichtbar enttäuschend war. Die kleineren Turniere wurden mit Sachpreisen belohnt, beim Bühnenturnier “Lord of Games” konnte sich die Siegerin zum Beispiel über einen Curved Monitor freuen.

Auch NOXsports war bei den Turnieren erfolgreich. Einem 1. Platz in Blobby Volley durch Community Spieler Patrick “MAsta-P” P. wo er eine mechanische Gaming Tastatur gewann, folgten Platz 2 und 3 in Fifa 19 1on1 durch Heimo “Bob Rooney” Prettenthaler und Manuel “ManoLo” Danecek die mit Controller und Funkmouse belohnt wurden. Stefan “TrAsHMaN” Lenger konnte in einem Mixed LineUp mit Daniel “eMMi” Emmerstorfer und Kevin “Ikki” Gaitzenauer von INRI.eSports in Call of Duty 3on3 überzeugen und gewann Lüfter von Noctua.

Fazit: Auch wenn die Lord of Games mit einer VulkanLAN noch nicht mithalten kann, überzeugt sie mit einer familiären Atmosphäre, einer guten Organisation und einem freundlichen Umfeld. Es wurden auch gute Kontakte zu anderen anwesenden Organisationen wie INRI.eSports und Vulkan eSports geknüpft die hoffentlich als Basis für zukünftige Projekte und Kooperationen dienen. Ein Dankeschön geht natürlich an das Orga-Team rund um Dominik “Tarifas” Habe für die Gastfreundschaft und einen reibungslosen Ablauf.

Wir freuen uns auf das nächste Mal , bis dahin “never surrender” , euer Bob Rooney

Dashboard